Sion

19. September 2010 | Von | Kategorie: Städteguide, Valais - Wallis

Kanton: Wallis
Bezirk: Sion
Plz.: 1950

Der deutsche Name für diese Gemeinde ist Sitten. Die Gemeinde ist die größte Gemeinde und auch der Hauptort des Kantons. Fast 30.000 Einwohner leben hier auf einer Fläche von knapp mehr als 25 km². Die durchschnittliche Seehöhe beträgt 500m über den Meeresspiegel. Bis weit in das 19. Jahrhundert hinein war Sion eine zweisprachige Stadt. Mehr als 50% der Einwohner sprach Mitte des 19. Jahrhunderts noch Deutsch. Heute hat sich das Sprachbild komplett gewandelt. Nur mehr rund 5% der Einwohner sprechen Deutsch. Mehr als 70% jedoch Französisch. Auch Italienisch wird von etwa 5% gesprochen.

Sion ist eine der ältesten Städte der Schweiz und aufgrund der vielen historischen Bauwerke sehr beliebt bei Städtetouristen, die das einzigartige Flair dieser Stadt genießen wollen. In der historischen Altstadt finden sich eine Vielzahl an Schlössern und auch Burgen wie die Überreste der Ruine Tourbillon sowie die Festung Valeria. In der Burgkirche von Valeria ist übrigens auch eine der ältesten bespielbaren Orgeln der Welt. Sie dürfte schon mehr als 500 Jahre alt sein. Mehr als 7.000 Jahre soll die Geschichte der Stadt zurückreichen. Sion ist auch eine der sonnenreichsten Städte der Schweiz, was dem Tourismus natürlich entgegenkommt.

Für den Kanton Wallis ist Sion das wirtschaftliche Zentrum sowie ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. In der unmittelbaren Umgebung befindet sich deshalb auch ein internationaler Flugplatz.

Aber Sion ist auch ein bekanntes Weinbaugebiet. Der Fendant, ein köstlicher Weißwein, ist weit über die Grenzen hinaus bekannt. Weinreben prägen auch das Bild der Region rund um Sion.

Im Sommer zieht es natürlich vorwiegend Wanderer, Radfahrer und Städtetouristen in die Region. Im Winter locken in der Umgebung auch einige Schigebiete wie das bekannte Crans-Montana. Verkehrstechnisch sind diese schnell zu erreichen.

Keinen verwandten Inhalt Inhalt gefunden.

Tags: ,