Das Skigebiet Flims

4. Februar 2011 | Von | Kategorie: Skigebiete

Skigebiete gibt es auf der ganzen Welt, wobei die Orte in Österreich, Italien und der Schweiz besonders bekannt sind. Vor allem das Skigebiet Flims kann jedes Jahr viele Besucher anziehen. Der Ort ist jedoch auch noch bekannt für seine Alarmanlagen. Es gibt ein renommiertes Unternehmen, das auch Funkalarmanlagen anbieten kann.

Flims ist eine politische Gemeinte, die zugehörig ist zum Bezirk Imboden und zum Kanton Graubünden. Es gibt eine Unterteilung in Flims-Dorf und Flims-Waldhaus. Zugehörig sind neben weiteren Dorfteilen auch die Passhöhe der Oberalpstrasse und weitere Bergstraßen. Neben den Skipisten gibt es im Ort weitere Attraktionen. Das so genannte gelbe Haus ist eine Ausstellungsstätte im Ort. In Conn gibt es eine Plattform, die eine tolle Aussicht offenbaren kann und in Fidaz kann eine Burgruine besichtigt werden. Auch wenn es im Beruf nötig ist nach Flims zu kommen, um die Alarmanlagen, die dort hergestellt werden, zu sichten, so kann immer noch Kultur angesehen werden. Das Hotel Waldhaus ist ein komplettes Museum und die St. Martinskirche in Flims ist auch über die Grenzen hinaus sehr bekannt. Um Flims stand es jedoch nicht immer so gut, denn früher gab es noch keine Funkalarmanlagen, für die der Ort bekannt gewesen wäre. Zwischen 1850 und 1870 gab es eine große Welle an Abwanderungen. Die Menschen wollten damals in die industriellen Zentren des Landes. So ein Zentrum gibt es heute zum Teil auch in Flims. Vor allem ein Unternehmen, das Alarmanlagen und Funkalarmanlagen vertreibt, kann sich in diesem Bereich besonders hervortun. Im Jahre 1300 oder ein wenig früher oder später sollen Walser in einige Teile des Ortes eingewandert sein. Dies hatte zur Folge, dass auch neue Sprachen nach Flims gebracht wurden. Der aufkommende Fremdenverkehr sorgte letztlich dafür, dass die romanischen Sprachen rückläufig waren. Auch nach dem Zweiten Weltkrieg hatte sich an dieser Entwicklung Nichts mehr geändert.

Das Skigebiet Flims Laax gilt als sehr schneesicher, da 70 Prozent der Pisten auf einer Höhe von über 2000 Metern über dem Meer liegen. Der Vorab Gletscher ist sogar auf 3018 Metern gelegen und schier grenzenlos. Dem Wintersport kann ohne Probleme ab November und bis April nachgegangen werden. Es findet sich für jeden Geschmack etwas und spielt keine Rolle, ob es sich um einen Freestyler oder einen Anfänger handelt. Abgefahren werden kann auf etwa 220 Kilometern an Pisten. Neben den Pisten kann ebenso ein gewisses Maß an Vielfalt festgestellt werden.

Tags: , , ,

Keine Kommentare möglich.